IT-Sicherheit

Jeder weiß, dass man zur Absicherung seiner Systeme eine Firewall und einen wirksamen Virenschutz benötigt. Das Thema IT-Sicherheit umfasst allerdings viel mehr als nur das, z.B. Netzwerksicherheit, Datensicherheit, Datensicherung, Datenrettung, Datenschutz und mehr. Wer sich mit IT-Sicherheit im Unternehmen befasst, muss sich folgende Fragen stellen:

  • Welchen Risiken ist das Unternehmen ausgesetzt?
  • Wie hoch ist die Eintrittswahrscheinlichkeit?
  • Was sind die Folgen für das Unternehmen?
  • Wie kann sich das Unternehmen schützen?
  • Was ist zu tun, wenn wirklich ein Notfall eintritt?

Nicht nur Internetkriminalität und Technikausfall können schwerwiegende Folgen haben, sondern auch unternehmensinterne Gegebenheiten wie fehlende Richtlinien und Kontrollmechanismen, fehlerhafte oder nicht geeignete Konfigurationen und Fehlverhalten von Mitarbeitern. Auch das Thema Datenschutz wird gerade in kleinem Unternehmen oft nicht ernst genommen und die technischen und organisatorischen Maßnahmen vernachlässigt. Ein weiterer Punkt ist die Auslagerung von Daten oder sogar ganzen Infrastrukturen in die Cloud. Der jeweilige Cloud-Anbieter sollte dahingehend geprüft werden, welche Maßnahmen er bezüglich Informationssicherheit ergreift. Gute Cloud-Anbieter sind ISO-zertifiziert.

Wissen Sie und Ihre Mitarbeiter, was genau im Falle eines Notfalls zu tun ist? Haben Sie einen Notfallplan?

Nehmen Sie das Thema IT-Sicherheit ernst!

Fangen Sie mit dem ersten Schritt an. Analysieren Sie, wo Sie jetzt überhaupt stehen und definieren Sie, wo Sie am Ende hin wollen. Daraus ergeben sich die Maßnahmen, die zum gesteckten Ziel führen. Um die geeigneten Maßnahmen zu finden, bedarf es manchmal etwas Hilfe von außen. Bei mir erhalten Sie Unterstützung von der Analyse bis zur Umsetzung der einzelnen Maßnahmen.

Vereinbaren Sie jetzt ein erstes Gespräch und es kann losgehen!